Modelo de Curriculum Vitae para médicos - Deutschland

Bewerben - aber richtig!


Die Grundsätze einer guten Bewerbung


Im Mai 2004 boten wir mit unserer Wett-Bewerbungs-Aktion Studenten die Möglichkeit, ihre Bewerbungen fachmännisch korrigieren zu lassen. Exemplarisch haben wir 3 Bewerbungen ausgesucht, die freundlicherweise von dem Direktor der Medizinischen Klinik II in München Prof. Dr. Burkhard Göke und von Prof. Dr. Lothar Engelmann, Leiter der Intensivmedizin am Universitätsklinikum Leipzig, bewertet wurden.


Im Folgenden finden Sie die drei ausgewählten Lebensläufe, auf die sich die Beurteilung bezieht.


Anhand der Bewertungen möchten wir Ihnen im direkten Vergleich zeigen, worauf Chefärzte bei einer Bewerbung Wert legen, was gut ankommt bzw. welche Fehler sich vermeiden lassen.


Die Auswertung der Bewerbungen finden Sie unter folgendem Link:


https://www.thieme.de/viamedici/bewerbung/muster/aerztebeurteilung.html



Lebenslauf 1 (obs: organizar as info como tabelas sem linhas. Grifos embaixo de cada tópico principal.)



​​​Franka Beethoven


Geburtsdatum/-ort


Familienstand



Schullaufbahn


1983-1996 Grundschule und Gymnasium in Thiemenstadt


02-05/1994  Concordia College, Adelaide, Australien


Studium


10/1996-05/2004 Medizinstudium an der Medizinischen Universität Thiemestadt


08/1998
 Physikum, Note: 2,0

08/1999 1. Staatsexamen, Note: 2,0


08/2001-02/2002 Studium an der Universitetet i Bergen, Norwegen


03/2003 2. Staatsexamen, Note: 2,0


ca. 05/2004  3. Staatsexamen


Praktisches Jahr


Innere Medizin:  Westküstenklinikum Heide (2 Monate) Rockhampton Base Hospital, Australien (2 Monate)



Chirurgie: Hôpital de la Providence, Neuchâtel, Schweiz (2 Monate) Ngwelezana Hospital, Empangeni, Südafrika (2 Monate)



Anästhesie: Universitätsklinikum, Campus Thiemestadt (4 Monate)


Dissertation


" Androgenresistenz unklarer Genese - neue Erkenntnisse zur Bedeutung der Androgenrezeptor- und 5α- Reduktase II-Transkription"


experimentelle Studie bei Doktorvater Prof. Georg Thieme, DFG-Forschergruppe der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Medizinischen Universität Thiemestadt, Arbeit ist eingereicht


Famulaturen


Anästhesie: Krankenhaus, Thiemestadt (1999)



Pädiatrie: Praxis Dr. Georg / Dr. Thieme, Thiemestadt (2000)


Tauchmedizin: Hyperbaric Medical Center, Sharm El Sheikh, Ägypten (2000)


Ambulanz: Sanitätsstation des Vatikan, Rom, Italien (2000)


Innere Medizin: Krankenhaus München-Schwabing (2000)


Anästhesie: Intensiv- und Brandverletzten-Intensivstation des Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhauses Boberg, Hamburg (2001)



Praktische Erfahrung



04/1998-07/2001 Extrawache auf verschiedenen Stationen der Medizinischen Universität Thiemestadt, zuletzt ein Jahr in der Notaufnahme


1999 Ausbildung zur Rettungssanitäterin beim MHD Thiemestadt


10/2000-02/2003 Rettungssanitäterin beim ASB Thiemestadt


Kenntnisse


Sprachen ​Englisch, Französisch, Norwegisch sehr gut


Spanisch, Russisch, Deutsche Gebärdensprache gut


EDV ​​Microsoft Office, Adobe Photoshop, EndNote, Statistica


Medizin ​Tropenmedizin, Notfallmedizin, Akupunktur, Kurs "Türkisch am Krankenbett"


Aktivitäten


Mitglied in Studentenparlament und Wohnheimselbstverwaltung (1998-2000)


ehrenamtliche Mitarbeit im Sanitätsdienst, Gruppenführer-Lehrgang beim MHD (2001)


Studentischer Leiter des NEF-Kurses (2001)
Tanzen, Skifahren, Tauchen, Chor, Literatur


Veröffentlichungen


Forscher O. J., Beethoven F. and Forscher O., Transcription of androgen receptor and 5alpha-reductase II in genital fibroblasts from patients with androgen insensitivity syndrome, Advanced Journal of Medicine 2000; 75 (4-5), 213-8.


Beethoven F., Forscher P. M. and Forscher O., Escape of 5alpha Reductase II Transcription from Genomic Programming in 17ß Hydroxysteroid Dehydrogenase III Deficient Genital Skin Fibroblasts, 47th Annual Meeting of the Society of Science (SoS), 2003, Köln, Germany, Poster P010.


Forscher P. M., Beethoven F., Forscher U., Forscher R., Forscher E., Forscher H., Forscher M. B. and Forscher O., Androgen insensitivity syndrome caused by defects of transcription and translation of the androgen receptor in the absence of mutations, Horm Res, 2003; 60 (suppl 2) 8; 42nd Annual Meeting of the European Society for Pediatric Epidemiology (ESPE), Vortrag OR1-25


Beethoven F., Forscher P. M., Forscher O. J. and Forscher O., Androgenresistenz ohne Mutation - Zusammenhang zwischen Phänotyp und Androgenrezeptor-Expression?, 99. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder und Jugendliche, 2003, Bonn, Germany, Vortrag KH 32.05F.


Beethoven F., Forscher P. M., Forscher O. J. and Forscher O., Androgen Insensitivity Syndrome without mutation - Correlation between phenotype and androgen receptor expression?, 1st International Symposium, 2004, Thiemestadt, Germany, Poster


Forscher P. M., Forscher U., Forscher R., Beethoven F., Forscher E., Forscher M. B., Forscher H. G. and O. Forscher, Androgen insensitivity syndrome caused by defects of transcription and translation of the androgen receptor in the absence of mutations, Paper in Vorbereitung




Lebenslauf 2 

Curriculum



Name: Geburtsdatum: Geburtsort: Adresse:


Mutter: Vater: Geschwister:


Schulbildung: 1985 - 89


1989 - 98 17.06.1998


Fremdsprachen: Studienverlauf:


01.10.1998 24.03.2001


27.03.2002 30.03.2004


Promotion:


Frank Beethoven
05.12.1978
Thiemestadt
Georgstr. 11
77777 Thiemestadt
Tel.: (010101) 0101010
Email: fbeethov@uni-thiemestadt.de Petra Beethoven, geb. Müller


Peter Beethoven
Paul Beethoven, geb. 1976


Mozart-Grundschule in Thiemestadt Hayden-Gymnasium in Thiemestadt


Allgemeine Hochschulreife am Hayden-Gymnasium in Thieme- stadt


Englisch, Latein


Aufnahme des Medizinstudiums an der Georgs-Universität in Thiemestadt


Ärztliche Vorprüfung in Thiemestadt; Gesamtnote: "Befriedi- gend"
Schriftlicher Teil: "Befriedigend "
Mündlicher Teil: "Befriedigend"


Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung in Thiemestadt; Note: "Befriedigend"


Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung in Thiemestadt; Schriftlicher Teil: "Ausreichend"
Mündlicher Teil: "Befriedigend"


Klinisch-experimentelle Arbeit zum Thema xxx, Leitung: Prof.Dr.med xxx, Harvard Medical School, Einreichung an der Musteruniversität in Thiemestadt


Wissenschaftliche Tätigkeiten:


Seit 10/2000 Seit 07/2002


Praktische Erfahrung: Famulaturen:


07 - 08 / 2001 07 - 09 / 2002


03 - 04 / 2003 08 - 10 / 2003


Praktisches Jahr:


Seit 04 / 2004


Andere Aktivitäten:


12/1998 10/2000


Studentischer Mitarbeiter am Institut für Hämostaseologie und Transfusionsmedizin, Georgs-Universität in Thiemestadt


Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Labor für Interventionelle Chi- rurgie und Radiologie, Brigham and Women`s Hospital Boston / USA


Famulatur in der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin der Georgs-Universität in Thiemestadt


Famulatur im Institut für Interventionelle Chirurgie und Radiolo- gie, Brigham and Women`s Hospital Boston / USA


Famulatur in der Klinderklinik Wilhelmstift, Hamburg


Famulatur im Institut für Interventionelle Chirurgie und Radiolo- gie, Brigham and Women`s Hospital Boston / USA


PJ-Tertial in der in der Anästhesiologischen Abteilung des Uni- versitätsklinikums Thiemestadt


Nachtwache in der Chirurgischen-Klinik, Georgs-Universität in Thiemestadt


Poster / Präsentationen / Veröffentlichungen: Vorträge:


2003


Lessing, xxx, xxx, xxx Chicago / USA


2004


Lessing, xxx, xxx, xxx Seattle / USA


Bewerbung
Ein Service von Via medici online Copyright © 2006 Georg Thieme Verlag https://www.thieme.de/viamedici/


Lebenslauf 3



Persönliche Daten:


Name:
Adresse:
Geburtstag: Geburtsort: Religionsbekenntnis: Familienstand:


Schulbildung:


1983 - 1987 1987 - 1996


01.08. - 30.10.1996 01.11.96 - 01.02.97 01.04. - 30.04.1997 01.10.1997 - 30.09.2000


seit 01.04.2000


September 2002 August 2003


Weiterbildung:


30.01. - 26.06.1991 04.02. - 29.04.1993


Sonstiges:


Thiemestadt, den 14.04.2004


Lebenslauf


Franka Beethoven
Thiemestr. 13, 77777 Thiemestadt 10.12.1976
Kassel
römisch-katholisch
ledig


Grund- und Hauptschule Thiemestadt Thieme Gymnasium in Thiemestadt,


Leistungskurse: Deutsch und Mathematik,
abgeschlossen im Juli 1996 mit der Abiturnote 2,1
Praktikum im Kinderhort von Thiemestadt
Praktikum im St. Geord Hospital in Thiemefeld
Praktikum im Stadtkrankenhaus Thiemestadt
Ausbildung zur ex. Krankenschwester im Stadtkrankenhaus Thiemestadt, abgeschlossen mit Gesamtnote 1,3
eingeschrieben im Bereich Humanmedizin an der Georg-Thieme- Universität
Bestehen der ärztlichen Vorprüfung
Bestehen des ersten Abschnittes der ärztlichen Prüfung


"Maschinenschreiben für Anfänger" an der VHS Thiemestadt "Einführung in die EDV" an der VHS Thiemestadt


Führerschein der Klasse III


Ein Vergleich von drei Bewerbungen


aus der Sicht von zwei Chefärzten


Redaktion Via medici online (Be)


Eine gute Bewerbung ist der erste Schritt in Richtung des zukünftigen Arbeitsplatzes. Doch was versteht man unter einer guten Bewerbung? Was kommt positiv und was eher negativ an? Zwei Chefärzte erklären Ihnen, worauf Sie bei einer Bewerbung besonders achten sollten.


Übersicht


Die Bewerbungsaktion (incl. Muster-Anschreiben und -Lebensläufe)

Erste positive Eindrücke

Eventuelle Kritikpunkte

Was fehlt?

Worauf wird in einer Bewerbung Wert gelegt?

Welche Kenntnisse oder Fertigkeiten sind erwähnenswert?

Wie wichtig ist die ausführliche Beschreibung der Motivation?

Fallen ungewöhnliche Bewerbungen eher positiv oder negativ auf?

Was ist bei einer Bewerbung sonst noch wichtig?

Auf welche Bewerbung würden Sie antworten?

Fazit

Bewerbung auf ein Verlags-Volontariat (incl. Muster-Bewerbung)

Danksagung

Die Bewerbungsaktion (incl. Muster-Anschreiben und -Lebensläufe)

 hoch

Mit unserer Wett-Bewerbungs-Aktion boten wir Studenten die Möglichkeit, ihre Bewerbungen fachmännisch korrigieren zu lassen. Exemplarisch haben wir 3 Bewerbungen ausgesucht, die freundlicherweise von dem Direktor der Medizinischen Klinik II in München Prof. Dr. Burkhard Göke und von Prof. Dr. Lothar Engelmann, Leiter der Intensivmedizin am Universitätsklinikum Leipzig, bewertet wurden.


Anhand von diesen Bewertungen möchten wir Ihnen im direkten Vergleich zeigen, worauf Chefärzte bei einer Bewerbung Wert legen, was gut ankommt bzw. welche Fehler sich vermeiden lassen. 
Sie können die drei Anschreiben und die drei Lebensläufe für zusammen jeweils 2,50 € herunterladen:



Zu den Test-Bewerbungen

Im folgenden nun, in tabellarischer Aufstellung, die jeweiligen Kommentare der Ärzte zu den Bewerbungen (Anschreiben und Lebenslauf I bis III).


Erste positive Eindrücke

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- ansprechende Form

- Anschreiben mit Bezug auf Annonce

-Lebenslauf sehr gut strukturiert

- wissenschaftliche und klinische Bezüge sehr gut herausgestellt 

- es wird das starke Interesse für die Innere Medizin überzeugend begründet

- Integrationswilligkeit ins Team wird aufgeführt (s. auch Aktivitäten im Lebenslauf) 

II 

- hat viele Famulaturen und sich im Ausland umgeschaut 

- wissenschaftl. Interessen werden nachgewiesen 

III 

- erklärt ehrlich ihren Werdegang 

- sehr gut begründet, dass sie Ärztin werden will, weil sie es von der Basis erlernt hat

- macht deutlich, dass sie weniger wissenschaftl. Interessen hat 


Eventuelle Kritikpunkte

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- zu viele "Aktivitäten" signalisieren Ablenkung vom Job

- Foto vielleicht hilfreich 

- keine 

II 

- Anschreiben ist zu allgemein

- schlechte Noten

- ist viel herumgekommen, aber wozu? 

- keine Begründung, warum er Arzt werden will

- wissenschaftl Arbeiten werden betont (häufig ist das Hinweis, um Karriere im nichtärztlichen Sinne machen zu wollen)

- Leistungen stehen im Widerspruch zu seinem Anspruch (eine solche Persönlichkeit würde ich nicht ins Team holen wollen) 

III 

- redet nur über sich im Anschreiben, erklärt Interesse an der Stelle nicht

- Angaben zu weiteren Prüfungen und Ergebnisse fehlen

- Signal: Hier bewirbt sich eine motivierte Krankenschwester ohne wesentlichen Entwicklungsschritt zur interessanten Ärztin 

- keine 


Was fehlt?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- was ist der Zukunftsplan?

- Niederlassung, Klinik etc.? 

- mit dem Thema ihrer Doktorarbeit hätte sie verstärkt wissenschaftl. Interesse signalisieren können (Thema in der Bewerbung erwähnen und nicht bloß Auflistung der Veröffentlichungen) 

II 

- klarer Bezug zur Annonce

- Erklärung für mäßige Studienleistung 

- kein Hinweis darauf, daß er teamfähig ist und mit Menschen umgehen kann 

III 

- Hinweise auf ärztliche Eignung und Qualifikation

- Ziele für die Zukunft 

- alles scheint sehr ausgewogen, es fehlt ein Quäntchen Begeisterung 


Worauf wird in einer Bewerbung Wert gelegt?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- Interessen am Fachgebiet

- Bewerbung sollte klare Vorstellung zum Lebensplan erkennen lassen 

- Begründung, warum man Arzt werden will

- besteht Teamfähigkeit

- Arztseinwollen und wissenschaftl. Begeisterung für Bewerbungen an Hochschulen 


Welche Kenntnisse oder Fertigkeiten sind erwähnenswert?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

Doktorarbeit 

unbedingt 

wesentlich 

Examensnoten 

wesentlich 

unbedingt 

Freiwillige Seminare und Kurse 

wesentlich 

wesentlich 

Publikationen/Vorträge 

wesentlich 

wesentlich 

Fremdsprachen 

wesentlich 

unwesentlich 

Auslandsaufenthalte 

wesentlich 

unwesentlich 

Computerkenntnisse 

wesentlich 

unwesentlich 

Nachtwachen/HiWi-Job 

unwesentlich 

unwesentlich 

Lateinkenntnisse 

unwesentlich 

unnötig 

Hobbys 

unwesentlich 

unnötig 


Wie wichtig ist die ausführliche Beschreibung der Motivation?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- der Bezug zum Haus sollte deutlich werden

- Karriereziele sollten beschrieben werden

- Motivation wird vorausgesetzt (daher unnötig) 

- der Bezug zum Haus sollte deutlich werden

- Nachweis der Befähigung zur Teamarbeit

- Motivation kann heute nicht mehr vorausgesetzt werden (deshalb wesentlich)

- bei Hochschulbewerbern sollten zusätzlich Karriereziele beschrieben werden 


Fallen ungewöhnliche Bewerbungen eher positiv oder negativ auf?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

Aufgrund einer Vielzahl von Bewerbungen eher positiv 

Fallen stärker auf, dadurch liest man genauer nach (wobei aber positive oder negative Aspekte herauskommen können) 


Was ist bei einer Bewerbung sonst noch wichtig?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

Beschreibung der Persönlichkeit 

wesentlich 

wesentlich 

Gutes Layout und klare Struktur 

unbedingt 

unwesentlich 

Hochwertige Mappe/Papier 

unbedingt 

unnötig 

Professionelles Foto 

unbedingt 

unnötig 


Auf welche Bewerbung würden Sie antworten?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

Würde ich zur Vorstellung bitten 

Für mich die eindrucksvollste Bewerbung, weil sie den Berufswunsch begründet und auch wissenschaftl. Ambitionen hat 

II 

Kein Interesse an persönlicher Vorstellung 

Wenn ich ein Hochschullehrer wäre, könnte man sich den Bewerber ansehen, aber es bestehen Vorbehalte bezüglich seines fehlenden Nachweises, warum er Arzt werden will 

III 

Langweilige Bewerbung, keine Einladung 

Der Typ für harte Alltagsbelastungen 


​​


Fazit

 hoch

Wie sich zum Schluss zeigt, haben Chefärzte auch nicht immer dieselbe Meinung. Der eine bevorzugt eher die motivierte Kandidatin I mit ihren wissenschaftlichen Kenntnissen, dem anderen gefällt auch die lebenserfahrene Kandidatin III mit ihrem ehrlich geschilderten Werdegang. Große Abweichungen gibt es ebenfalls in der Gestaltung der Bewerbung. Für Arzt 1 ist eine hochwertige Mappe mit gutem Foto von großer Bedeutung, für Arzt 2 eher unnötig.


Differenziern sollte man auch zwischen Bewerbungen in oder außerhalb einer Hochschule. Wer eine Karriere am Uniklinikum starten möchte, sollte in seiner Bewerbung auf jeden Fall seine wissenschaftlichen Interessen oder eine Doktorarbeit zur Geltung bringen, "Arztseinwollen" und Motivation erwähnen und eine klare Vorstellung zum Lebensplan erkennen lassen. Der Bezug zum Krankenhaus sollte in jeder Klinik deutlich werden, genauso die Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit.


Man kann leider keine pauschalisierte Aussage machen, welchem Arzt nun was besser oder schlechter gefällt. Wie im alltäglichen Leben, spielt auch bei Bewerbungen eine subjektive Meinung mit.


Eine ordentliche Mappe mit gutem Foto schadet jedoch nie ;-)


Bewerbung auf ein Verlags-Volontariat (incl. Muster-Bewerbung)

 hoch

Wer das Berufsziel Redakteur/in anpeilt, bewirbt sich zunächst auf ein Verlags-Volontariat:



Wie man sich richtig auf ein Volontariat bewirbt

Danksagung

 hoch

Unser Dank geht an die Studentinnen und Studenten, die uns Ihre Bewerbung zugeschickt haben. Ebenso danken wir unserer Jury, Prof. Engelmann und Prof. Göke und Dr. Kuhlmann, die sich die Bewerbungen angeschaut haben!


Erste positive Eindrücke

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- ansprechende Form

- Anschreiben mit Bezug auf Annonce

-Lebenslauf sehr gut strukturiert

- wissenschaftliche und klinische Bezüge sehr gut herausgestellt 

- es wird das starke Interesse für die Innere Medizin überzeugend begründet

- Integrationswilligkeit ins Team wird aufgeführt (s. auch Aktivitäten im Lebenslauf) 

II 

- hat viele Famulaturen und sich im Ausland umgeschaut 

- wissenschaftl. Interessen werden nachgewiesen 

III 

- erklärt ehrlich ihren Werdang 

- sehr gut begründet, dass sie Ärztin werden will, weil sie es von der Basis erlernt hat

- macht deutlich, dass sie weniger wissenschaftl. Interessen hat 



Was fehlt?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- was ist der Zukunftsplan?

- Niederlassung, Klinik etc.? 

- mit dem Thema ihrer Doktorarbeit hätte sie verstärkt wissenschaftl. Interesse signalisieren können (Thema in der Bewerbung erwähnen und nicht bloß Auflistung der Veröffentlichungen) 

II 

- klarer Bezug zur Annonce

- Erklärung für mäßige Studienleistung 

- kein Hinweis darauf, daß er teamfähig ist und mit Menschen umgehen kann 

III 

- Hinweise auf ärztliche Eignung und Qualifikation

- Ziele für die Zukunft 

- alles scheint sehr ausgewogen, es fehlt ein Quäntchen Begeisterung 


Worauf wird in einer Bewerbung Wert gelegt?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- Interessen am Fachgebiet

- Bewerbung sollte klare Vorstellung zum Lebensplan erkennen lassen 

- Begründung, warum man Arzt werden will

- besteht Teamfähigkeit

- Arztseinwollen und wissenschaftl. Begeisterung für Bewerbungen an Hochschulen 


Welche Kenntnisse oder Fertigkeiten sind erwähnenswert?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

Doktorarbeit 

unbedingt 

wesentlich 

Examensnoten 

wesentlich 

unbedingt 

Freiwillige Seminare und Kurse 

wesentlich 

wesentlich 

Publikationen/Vorträge 

wesentlich 

wesentlich 

Fremdsprachen 

wesentlich 

unwesentlich 

Auslandsaufenthalte 

wesentlich 

unwesentlich 

Computerkenntnisse 

wesentlich 

unwesentlich 

Nachtwachen/HiWi-Job 

unwesentlich 

unwesentlich 

Lateinkenntnisse 

unwesentlich 

unnötig 

Hobbys 

unwesentlich 

unnötig 


Wie wichtig ist die ausführliche Beschreibung der Motivation?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

- der Bezug zum Haus sollte deutlich werden

- Karriereziele sollten beschrieben werden

- Motivation wird vorausgesetzt (daher unnötig) 

- der Bezug zum Haus sollte deutlich werden

- Nachweis der Befähigung zur Teamarbeit

- Motivation kann heute nicht mehr vorausgesetzt werden (deshalb wesentlich)

- bei Hochschulbewerbern sollten zusätzlich Karriereziele beschrieben werden 


Fallen ungewöhnliche Bewerbungen eher positiv oder negativ auf?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

Aufgrund einer Vielzahl von Bewerbungen eher positiv 

Fallen stärker auf, dadurch liest man genauer nach (wobei aber positive oder negative Aspekte herauskommen können) 


Was ist bei einer Bewerbung sonst noch wichtig?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

Beschreibung der Persönlichkeit 

wesentlich 

wesentlich 

Gutes Layout und klare Struktur 

unbedingt 

unwesentlich 

Hochwertige Mappe/Papier 

unbedingt 

unnötig 

Professionelles Foto 

unbedingt 

unnötig 


Auf welche Bewerbung würden Sie antworten?

 hoch

Arzt 1 

Arzt 2 

Würde ich zur Vorstellung bitten 

Für mich die eindrucksvollste Bewerbung, weil sie den Berufswunsch begründet und auch wissenschaftl. Ambitionen hat 

II 

Kein Interesse an persönlicher Vorstellung 

Wenn ich ein Hochschullehrer wäre, könnte man sich den Bewerber ansehen, aber es bestehen Vorbehalte bezüglich seines fehlenden Nachweises, warum er Arzt werden will 

III 

Langweilige Bewerbung, keine Einladung 

Der Typ für harte Alltagsbelastungen 


​​Arbeitszeugnis 2013
www.bwr-media.de/Arbeitszeugnis
Gratis-Download: Die besten Formulierungen fürs Arbeitszeugnis



​​


​​


Fazit

 hoch

Wie sich zum Schluss zeigt, haben Chefärzte auch nicht immer dieselbe Meinung. Der eine bevorzugt eher die motivierte Kandidatin I mit ihren wissenschaftlichen Kenntnissen, dem anderen gefällt auch die lebenserfahrene Kandidatin III mit ihrem ehrlich geschilderten Werdegang. Große Abweichungen gibt es ebenfalls in der Gestaltung der Bewerbung. Für Arzt 1 ist eine hochwertige Mappe mit gutem Foto von großer Bedeutung, für Arzt 2 eher unnötig.


Differenziern sollte man auch zwischen Bewerbungen in oder außerhalb einer Hochschule. Wer eine Karriere am Uniklinikum starten möchte, sollte in seiner Bewerbung auf jeden Fall seine wissenschaftlichen Interessen oder eine Doktorarbeit zur Geltung bringen, "Arztseinwollen" und Motivation erwähnen und eine klare Vorstellung zum Lebensplan erkennen lassen. Der Bezug zum Krankenhaus sollte in jeder Klinik deutlich werden, genauso die Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit.


Man kann leider keine pauschalisierte Aussage machen, welchem Arzt nun was besser oder schlechter gefällt. Wie im alltäglichen Leben, spielt auch bei Bewerbungen eine subjektive Meinung mit.


Eine ordentliche Mappe mit gutem Foto schadet jedoch nie ;-)


Bewerbung auf ein Verlags-Volontariat (incl. Muster-Bewerbung)

 hoch

Wer das Berufsziel Redakteur/in anpeilt, bewirbt sich zunächst auf ein Verlags-Volontariat:



Wie man sich richtig auf ein Volontariat bewirbt

Danksagung

 hoch

Unser Dank geht an die Studentinnen und Studenten, die uns Ihre Bewerbung zugeschickt haben. Ebenso danken wir unserer Jury, Prof. Engelmann und Prof. Göke und Dr. Kuhlmann, die sich die Bewerbungen angeschaut haben!


Feedback

 hoch

Hat Ihnen der Artikel weiter geholfen? Haben Sie noch Anmerkungen oder selbst andere Erfahrungen gemacht? Dann schreiben Sie uns! Nutzen Sie dazu den Button "Kommentar schreiben" am Ende dieser Seite. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung.


Austausch im Forum


Diskutieren Sie in unserem Forum über die richtige Bewerbung und über Fragen rund um dieses Thema:


    Forum Bewerben - aber richtig

Übersicht zum Thema Bewerbung


    Hier gehts zurück zur Übersicht

- Anzeige -

Infopaket Bewerbung

 Exklusiv für Abonnenten: Infopaket Bewerbung 

 Für 15,- Euro kaufen: Infopaket Bewerbung 

 

Contato

Médica brasileira na Alemanha

Blog

Custo de vida básico na Alemanha

02/04/2018 17:05
Sobre os custos básicos de vida na Alemanha   Oi, gente querida! Espero...

Gratidão

01/08/2017 17:31
É sempre gratificante receber o retorno de pessoas que acompanham o Blog....

Ensinar é sempre um prazer

26/07/2017 12:31
    Aqui na Alemanha também podemos, como no Brasil, oferecer cursos...

SOBRE DINHEIRO...

17/01/2017 11:42
Let's talk about money:  Muitos me perguntam "quanto ganha um...

INFORMAÇÃO IMPORTANTE

17/01/2017 11:40
  Estou compartilhando essas novas e importantes informações que recebi...
Itens: 1 - 5 de 19
1 | 2 | 3 | 4 >>